„Merkel tritt als Parteichefin zurück!“

„Neue Wasserwelt im Europa-Park weckt große Erwartungen.“

Mensch, das sind schon wirklich spannende Schlagzeilen. Noch dazu Schlagzeilen, die die Welt bewegen – die eine mehr, die andere weniger. In jedem Fall sind es aber aktuelle Aufhänger, die Sie nutzen können, um Ihre Reichweite und Ihre Bekanntheit deutlich zu erhöhen. Und sollten.

Wie, das verraten wir Ihnen gerne. 

Brillant, aber ungelesen

Wie viele Texte – ob kurz oder lang, Tweet oder Fachartikel – sind Ihnen in der letzten Zeit untergekommen, die mit Allgemeinplätzen starten wie „In Zeiten der Digitalisierung“ oder „Das kennen Sie bestimmt auch …“? Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass Sie diese zuhauf kennen. Denn gerade der Einstieg in einen Text fällt vielen Autoren nicht ganz leicht. Besonders jenen, für die das Schreiben nicht zum Alltag gehört, sondern zuallererst Mittel zum Zweck ist. Womöglich um einen nutzenstiftenden Beitrag zur Erhöhung ihrer Reichweite darstellt. Um ihr Angebot einer größeren Öffentlichkeit näherzubringen oder einen Einblick in ihre Methoden zu geben. 

Doch eben genau dieser Einstieg entscheidet darüber, wie viele Leser Ihren Artikel lesen. Wenn Sie Ihr Publikum nicht schon nach zwei, drei Sätzen, noch vor dem bösen „Jetzt mehr erfahren …“ davon überzeugt haben, dass Ihr Text lesenswert ist, dann passiert genau eines: gar nichts. Dann wird ihr Beitrag überscrollt, überblättert, zur Seite gelegt. Egal wie brillant oder wertvoll der weitere Content auch sein mag. Ob Sie darin eine Lösung für den Weltfrieden, ein Heilmittel für Krebs oder die beste HR-Beratung aller Zeiten offenbaren.

Jetzt mehr erfahren

Deshalb können Sie schon zu Beginn mit einer Fähigkeit trumpfen: mit Ihrer Offenheit für Aktualität. Für Breaking News sozusagen. Denn die Menschen sind interessiert am Tagesgeschehen, daran, was in der Welt passiert, worüber alle sprechen. 

Wenn Frank Thelen in der aktuellen Folge von „Die Höhle der Löwen“ in ein neues Sportgetränk investiert oder die Medien brandaktuell über die Seehofer-Nachfolge diskutieren, dann sind das vielleicht auf den ersten Blick keine Nachrichten, die etwas mit Ihrem Anliegen zu tun haben. Doch besonders dann, wenn Sie Schlüsse ziehen, Parallelen aufmachen, Zusammenhänge aufzeigen, auf die bisher niemand kam, erwecken Sie Aufmerksamkeit. Oder hatten Sie erwartet, dass dieser Artikel von Merkel und dem Europa-Park zur Erhöhung Ihrer Reichweite übergeht? 

Auf diese Weise erreichen Sie ein klares Ziel: Sie erhöhen Ihre Reichweite und Bekanntheit, da Leser auf Sie stoßen, die Sie bisher nicht wahrgenommen hatten.

Das richtige Händchen

Natürlich eignet sich nicht jede Schlagzeile als Einstieg in Ihren Text. Das wäre ja auch zu schön. Doch gilt es für Sie trotzdem, die Augen offen zu halten, Ihre Gedanken schweifen zu lassen, auf Kleinigkeiten zu achten und – vor allem – einen natürlichen Übergang zu schaffen. Denn die eigentliche Kunst liegt darin, diese Methode ungezwungen wirken zu lassen. Selbstverständlich sind Sie in der Lage, die Merkel-Debatte auf Führungskräfte in deutschen Unternehmen zu übertragen oder nutzen die neueste Thelen-Schlagzeile der Frankfurter Allgemeinen, um über Verhandlungstechniken zu sprechen.

Ob Sie nun einen Facebook-Post oder einen Beitrag für Ihre Kolumne texten, blättern Sie zunächst einmal durch die verschiedensten Medien. Vielleicht finden Sie gar einen aktuellen Tweet eines SPIEGEL-Redakteurs, den Sie retweeten und kommentieren können … und schaffen damit eine tolle Reichweite und Aufmerksamkeit. 

Wer weiß – womöglich kommt besagter Journalist dann in einigen Wochen auf Sie zu und erbittet einen Kommentar für sein Medium … Dass dies gelingen kann, erleben wir mit unseren Klienten tagtäglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü